50 Jahre Norderstedt − 50 Unternehmen.

Jeden Montag stellt die EGNO, Entwicklungsgesellschaft Norderstedt, in Zusammenarbeit mit den städtischen Gesellschaften ein Norderstedter Unternehmen vor. Hier und im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt.
Aktuelle Informationen zum Stadtjubiläum unter www.50jahrenorderstedt.de

Die nächste Unternehmensgeschichte HIER am Montag, 24. Februar 2020.

REVOLUTION IN DER BUCHBRANCHE

(17.02.20) BoD hat das Publizieren für Verlage und Autor:innen grundlegend verändert und erweitert, sagt der Unternehmenssprecher. Es seien Bücher auf dem Markt, die es sonst nie gegeben hätte, literarische Nischen seien besetzt und Mehr über BoD

FILTER FÜR ALLE FÄLLE

(10.02.20) Wer auf seinem Schiff in Not gerät, weil Filter und Entöler ihren Dienst aufgeben oder der Vorrat verbraucht ist, der ruft das Team des Unternehmens VTE-Filter aus Norderstedt zu Hilfe… Zum Bericht

DIE SCHOKOLADENSEITE

(03.02.20) Fast alle Deutschen haben die geschmackvollen Produkte aus Norderstedt schon gekostet. Berühmt waren einst die Fondant Dottereier. Die Süßigkeit für Leckermäuler sieht aus wie ein kleines Spiegelei … HERZA produziert Schokolade

DIE STADTPRÄGENDE FAMILIE

(27.01.20) Das Rathaus, das Spectrum-Kino, das Arriba Freizeitbad – wo wir hinsehen, steckt ganz viel Plambeck drin. „Das bleibt auch so“, verspricht die Familie. „Besonders freuen wir uns auf den Neubau … Über Plambeck das Familienunternehmen

DER NORDERSTEDTER GALERIST

(20.01.20) Der Galerist verfolgt von Anfang an das Ziel, seine Galerie durch ein einzigartiges Angebotsprofil zu prägen. Denn wenn er vom Rande der Metropole auf Dauer erfolgreich sein will, dann muss er dort etwas Besonderes bieten. Mehr über Jan Menssen lesen.

Die mit Wasser wachsen

(13.01.20) Familie Nagel ist auf den Meeren zu Hause, am liebsten im Segelboot. Und was ist für Segler eines der größten Probleme, obwohl sie anscheinend mittendrin sind: gesundes Wasser. Weiter mit Yachticon.

Die Küchen des Nordens

(06.01.20) „Mit Tischlern hat die Arbeit heute kaum noch zu tun“, erzählt Matthias Flick. Vor allem die elektronische Datenverarbeitung und automatisierte Großanlagen prägen die Produktion. Hier der Bericht über Hummel Küchen.